Homepage

Konzeptidee

Artenlisten

Artenprofile

Naturschutz-Praxis

Chronologie

Links

Buchempfehlungen

Newsletter

Natur-Videos

Fotogalerie

Dank an...

Spiel

Suche

Kontakt & Spende

Hilfe

Impressum


 
 

Zartspinne - Anyphaena accentuata (WALCKENAER, 1802)
Artenprofil von Axel Steiner


Systematische Einordnung

Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Familie: Zartspinnen (Anyphaenidae)

Fotos (© Axel Steiner)
Breckerfeld


(xl-Foto)

(xl-Foto)
 
Klick auf die kleinen Bilder oder xl-Ansicht möglich

(xl-Foto)
   
Besondere Merkmale
In NRW kommt nur die Zartspinne als Vertreterin ihrer Familie der Zartspinnen vor.
Die Besonderheit dieser Familie ist die mittige Lage des unpaaren Tracheenstigmas auf der Bauchseite des Hinterkörpers. Bei den meisten anderen Spinnen (auch den Sackspinnen, mit denen sie manchmal in eine Familie gesteckt wird) liegt diese dicht vor den Spinnwarzen am hinteren Ende des Hinterkörpers.

Die Färbung der Zartspinne schwankt zwischen gelbgrau und dunkelbraun, was ihr eine gute Tarnung auf Rinde bzw. Baumstämmen (Foto 3) verschafft. Der Vorderkörper trägt 2 dunkle Längsbinden mit hellen Flecken. Auf dem Hinterkörper befindet sich die arttypische aus 4 schwarzen Dreiecken bestehende Zeichnung:



Seitlich ist der Hinterkörper in unterschiedlichem Maße dunkler eingefärbt. Die Beine sind blaßgelb und schwarz geringelt, mit kurzen gelblichen Härchen besetzt.

Körperlänge: Männchen: 4-6,5 mm; Weibchen: 5-9 mm

Lebensraum
Die Zartspinne kommt vermehrt in Laubwäldern, an Waldrändern aber auch in offenerem Gelände (Wiesen) auf Büschen und Gesträuch vor.

Biologie und Lebensweise
Reife Tiere findet man von Mai bis Juli.
Die Art überwintert subadult unter Baumrinde und webt im folgenden Sommer in einem zusammengerollten Blatt ihren beidseitig geöffneten Schlupfwinkel und legt dort ihre Eier ab.
Bei der Paarung trommelt das Männchen mit seinen Tastern auf das Schlupfgehäuse des Weibchens, um diese in Paarungsstimmung zu versetzen.

Nahrung
Insekten

Verbreitung in D/Welt
Ein genaues Verbreitungsmuster der Zartspinne in Deutschland finden Sie hier: Arachnologische Gesellschaft e. V.: Nachweiskarten der Spinnentiere Deutschlands

Verbreitung in NRW
Anyphaena accentuata ist in NRW häufig und weit verbreitet.

Benutzte Literatur
BAEHR, BARBARA (1987): Welche Spinne ist das?: Kleine Spinnenkunde für jedermann. Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart - 128 S.

BELLMANN, HEIKO (1984): Spinnen: beobachten, bestimmen. J. Neumann-Neudamm Verlag, Melsungen - 160 S.

BELLMANN, HEIKO (1997): Kosmos-Atlas Spinnentiere Europas. Kosmos-Verlag, Stuttgart - 304 S.

HEIMER, STEFAN & NENTWIG, WOLFGANG (1991): Spinnen Mitteleuropas. Paul Parey Verlag, Berlin.

JONES, DICK (1990): Der Kosmos-Spinnenführer: über 350 mitteleuropäische Spinnen und Weberknechte. 4. Aufl. Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart - 320 S.


Zur Buchliste weiterer interessanter Spinnen-Bücher auf www.natur-in-nrw.de

Weitere Informationen zu Spinnen (Arachnida) im Internet

Arachnologische Gesellschaft e. V. - Nachweiskarten der Spinnentiere Deutschlands

Arachnologische Gesellschaft e. V. - Checklisten, Publikationen, Links...

Spinnen Mitteleuropas - Bestimmungsschlüssel in deutsch, englisch und slowenisch

Museum Koenig: Bilderbestimmungsschlüssel mit extremen Makroaufnahmen (auf englisch)


Zur Linkliste weiterer interessanter Spinnen (Arachnida)-Internetseiten auf www.natur-in-nrw.de