Homepage

Konzeptidee

Artenlisten

Artenprofile

Naturschutz-Praxis

Chronologie

Links

Buchempfehlungen

Newsletter

Natur-Videos

Fotogalerie

Dank an...

Spiel

Suche

Kontakt & Spende

Hilfe

Impressum


 
 

Heckenlauerspinne - Dictyna uncinata THORELL, 1856
Artenprofil von Nicolaj Klapkarek
Letzte Änderung: 03.05.2015


Systematische Einordnung

Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Familie: Dictynidae (Kräuselspinnen)

Fotos (© Nicolaj Klapkarek)
Bonn (Lyngsberg)


(xxl-Foto)
Männchen
27.05.2007

(xxl-Foto)
Männchen
27.05.2007

(xxl-Foto)
Männchen
27.05.2007
Klick auf die kleinen Bilder oder xxl-Ansicht möglich
     
Besondere Merkmale
Vorderkörper: dunkel rotbraun bis schwarzbraun; im Kopfbereich 3 dünne Längsbänder aus kurzen weißen Härchen; Sternum dunkelbraun bis schwarzbraun, mit weißen Härchen überzogen



Weibchen von Dictyna uncinata (Foto © Nicolaj Klapkarek, 27.05.2007, xxl-Foto per Bildklick)

Hinterleib: beim Weibchen braun gefärbt und mit weißlich-gelblichen und braunen Härchen überzogen; diese ergeben eine typische Zeichnung, aus einem größeren braunen Längsfleck in der Herzgegend und einer daran nach hinten anschließenden Reihe von kleiner werdenden Querbalken oder Winkelflecken; durch Abrieb der Härchen (vor allem bei älteren Exemplaren) kann die Zeichnung undeutlich werden und ist bisweilen nicht mehr vorhanden; auf der Unterseite ist ein breites braunes Längsband vorhanden, das von vorne bis zu den Spinnwarzen reicht;
beim Männchen rotbraun bis dunkelbraun mit Zeichnung ähnlich dem Weibchen, diese allerdings oftmals sehr undeutlich und kaum auszumachen



Männchen von Dictyna uncinata (Foto © Nicolaj Klapkarek, 15.05.2013, Wachtberg-Oberbachem, xxl-Foto per Bildklick)

Beine: rotbraun bis braun gefärbt ohne Ringelung; Unterseite von Coxa und Femur I-IV mit weißen Härchen überzogen

Körperlänge: Männchen: 2,5 mm; Weibchen: 2,5-3 mm


Ähnliche Arten: Dictyna uncinata sehr ähnlich sind Dictyna arundinacea und Dictyna pusilla. Während Dictyna pusilla jedoch deutlich kleiner als Dictyna uncinata ist, weist Dictyna arundinacea im Kopfbereich 5 weiße Längsbänder auf. Sicher können die Arten allerdings nur genitalmorphologisch unterschieden werden.



Die sehr ähnliche Verwechslungsart: Dictyna arundinacea (Foto © Nicolaj Klapkarek, xxl-Foto per Bildklick)

Lebensraum
Dictyna uncinata ist eine euryöke Art, die sowohl in verschiedenen Biotoptypen des Offenlandes als auch in Wäldern unterschiedlicher Prägung vorkommt.

Biologie und Lebensweise
Die Heckenlauerspinne baut ein ähnliches Netz wie die Wiesenlauerspinne (D. arundinacea). Dies wird ebenfalls auf Stauden (v. a. Doldenblütler und Korbblütler) und anderen niedrigen Pflanzen (z. B. Heidekraut oder Johanniskraut) angelegt, ist aber auch auf Zweigen und Blättern größerer Büsche und von Bäumen zu finden.



Weibchen von Dictyna uncinata (Foto © Nicolaj Klapkarek, 27.05.2007, xxl-Foto per Bildklick)

Adulte Tiere findet man von April bis Juli mit einem Maximum im Mai und Juni. Vereinzelte Weibchen sind auch bis in den Herbst hinein anzutreffen.

Nahrung
Insekten

Verbreitung in D/Welt
Dictyna uncinata ist eine paläarktische Art. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über ganz Europa und Asien mit Ausnahme des Indischen Subkontinents und Südost-Asiens. In Deutschland ist die Heckenlauerspinne weit verbreitet und häufig.



Männchen von Dictyna uncinata (Foto © Nicolaj Klapkarek, 15.05.2013, Wachtberg-Oberbachem, xxl-Foto per Bildklick)

Die bisherigen Fundpunkte von Dictyna uncinata in Deutschland finden Sie hier: Arachnologische Gesellschaft e. V.: Nachweiskarten der Spinnentiere Deutschlands

Verbreitung in NRW
Dictyna uncinata ist über ganz NRW verbreitet und häufig.

Benutzte Literatur
HÄNGGI, A. et al. (1995): Lebensräume mitteleuropäischer Spinnen. Charakterisierung der Lebensräume der häufigsten Spinnenarten Mitteleuropas und der mit diesen vergesellschafteten Arten. Misc. Faunistica Helvetiae 4, 1-460.

JONES, D. (1987): Der Kosmos-Spinnenführer. Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart. 3. Auflage. 320 S.

LOCKET, G. H. & MILLIDGE, A. F. (1951): British Spiders. Vol. I und Vol. II. Ray Society. London 310 und 449 S.


Quellen im Internet:

wiki.spinnen-forum.de: Dictyna uncinata

britishspiders.org.uk: Dictyna uncinata

araneae.unibe.ch: Dictyna uncinata

spiderling.de - Verbreitungskarte Dictyna uncinata

britishspiders.org.uk: The Checklist of British Spiders


Zur Buchliste weiterer interessanter Spinnen-Bücher auf www.natur-in-nrw.de

Weitere Informationen zu Spinnen (Arachnida) im Internet

Arachnologische Gesellschaft e. V. - Nachweiskarten der Spinnentiere Deutschlands

Arachnologische Gesellschaft e. V. - Checklisten, Publikationen, Links...

Spinnen Mitteleuropas - Bestimmungsschlüssel in deutsch, englisch und slowenisch


Zur Linkliste weiterer interessanter Spinnen (Arachnida)-Internetseiten auf www.natur-in-nrw.de